7 Tipps, um das Räuspern zu vermeiden!
Autorin: Kerstin Winterboer
veröffentlicht am: 10. März 2021
In der Kategorie: Tipps | Videokonferenz

Räusperst du noch oder sprichst du schon? – Räuspern ist schädlich für deine Stimme! 

Hey, 

mit einfachen, sofort umsetzbaren Tipps kannst du dem Gefühl Räuspern zu müssen, entgegenwirken. Meistens wird geräuspert, weil du denkst, dass du dein Fremdkörpergefühl loswerden möchtest, ein Kratzen im Hals ist, ein Kloßgefühl, der sog. Frosch im Hals ist, der Hals trocken ist oder weil du einfach das Gefühl hast, dass es in deinem Hals verschleimt ist. Kleine Übungen und Quick-Tipps helfen dir spür-, hör- und sichtbar dein Instrument Stimme zu schonen. Überzeuge und begeistere deine Hörer*innen mit „Stimme und Sprechen im Einklang“!  

Quick-Tipps 

Sofort umsetzbar – kurz und prägnant – zum Anpinnen für die Pinnwand 

Quicktipps, um das Räuspern zu verhindern: 

  1. Ignoriere das Gefühl „RÄUSPERN zu müssen“ und sprich einfach weiter! 
  1. Trinke, am besten stilles Wasser, Zimmertemperatur! 
  1. Hauche sanft! 
  1. Summe und klopfe sanft deine Brust ab! 
  1. Schlucke deinen Speichel und sprich weiter! 
  1. Huste sanft! 
  1. Lutsche sanfte Halsbonbons (Salbei, Islamoos)! 

Und warum das Ganze: 

1. Ignoriere das Gefühl „RÄUSPERN zu müssen“ und sprich einfach weiter! 

Warum: Weil es funktioniert. Probiere es mal aus. So einfach wie der Tipp ist – er ist so effektiv. Denn du brauchst keine Alternativen, keine Vorbereitungen, keine zusätzliche Zeit und keine Hilfsmittel. Und du schonst deine Stimmlippen!

Verzichten solltest du auf Pfefferminz,  Eukalyptus und Menthol.   

2. Trinke, am besten stilles Wasser, zimmertemperaturwarm! 

Warum: Deine Schleimhäute werden befeuchtet und bestimmte Getränke wirken schleimlösend. Ratsam sind stilles Wasser und Tees, z. B. Salbei- und Eibisch. Verzichten solltest du auf Kamillentee, da dieser die Schleimhäute austrocken kann. 

Grundsätzlich solltest du Milch vor Sprechsituationen vermeiden, weil sie zu sehr verschleimen kann. Ebenso ist es ratsam, auf eiskalte Getränke zu verzichten. 

3. Hauche sanft! 

Warum: Das sanfte Hauchen auf den Buchstaben H; mein Lieblingsbuchstabe übrigens, weil er von allen Buchstaben derjenige ist, der am weitesten hinten im Rachen, gebildet wird. Und das ist der Vorteil. Dieser Buchstabe liegt deinen Stimmlippen am nächsten und manchmal kannst du durch das Sprechen den Schleim lösen, den du sonst durch Räuspern entfernen wolltest.  

4. Summe und klopfe sanft deine Brust ab! 

Warum: Summen (z.B. auf den Buchstaben M) wirkt wie ein Massage für deine Stimmbänder und kann schleimlösend wirken.  

5. Schlucke deinen Speichel und sprich weiter! 

Warum: Gesunde Alternativen gegen ein Kloßgefühl oder ein Verschleimungsgefühl sind das bewusste Entspannen und Lockern der Rachen- und Kehlkopfmuskulatur und das Schlucken. 

6. Huste sanft! 

Warum: Das Husten sollte deine letzte Alternative sein. Beim Husten ist nämlich der Bewegungsablauf der Stimmlippen ebenfalls nicht der natürliche. Beim Husten schlagen die Stimmbänder aneinander. „Vornehmes Hüsteln“ ist immer noch ein wenig besser, als wenn du räuspern würdest. 

7. Lutsche sanfte Halsbonbons (Salbei, Islamoos)! 

Warum: Halsbonbons und Pastillen helfen, deine Schleimhäute zu befeuchten. Salbei, Islamoos oder Emserpastillen sind empfehlenswert. Verzichten solltest du auf Pfefferminz-, Eukalyptus und Menthol Bonbons. Denn diese sehr scharfen Bonbons können deine Schleimhaute reizen und deinen Stimmlippen Schaden zufügen, indem sie diese schnell austrocknen können. 

Das sind effektive 7 Tipps, die gut funktionieren. Natürlich gibt es noch weitere. Verrate doch mal deine Strategie!  

Und sonst noch:  

Frosch im Hals 

Kennst du diese Redewendung. Oftmals wird gesagt „Ich haben einen Frosch im Hals!“ 

Die Redewendung „Frosch im Hals“ ist  zurückzuführen auf den medizinischen Begriff Ranula. Das bedeutet „kleiner Frosch“ und bezeichnet eine Zyste am Mundboden, die ein froschähnliches Aussehen besitzt.  

Bewusstsein und Wahrnehmung 

Geräuspert wird meistens unbewusst. Und in manchen Fällen wird es zur Angewohnheit. Um es dauerhaft los zu werden, solltest du dir zuvor Klarheit verschaffen, wann, wie oft, in welchen Situationen und bei welchen Personen, etc. du räusperst. Entwickele ein Bewusstsein.  

Auch die Gründe, warum Räuspern sehr schädlich für deine Stimme sein kann, solltest du kennen.  

Und was hat das Räuspern mit einem geliebten Oldtimer zu tun? 

Stell dir folgendes Szenario vor: Du möchtest deinen geliebten Oldtimer polieren. Und dafür benutzt du Schmirgelpapier… Hmh – Würdest du das tun? Da stimmt doch was nicht! Das ist doch wohl klar. Bei den geliebten Autos! Doch genau das tust du deinen Stimmlippen an, wenn du räusperst. Deine Stimmlippen sind der Oldtimer und das Schmirgelpapier ist das Räuspern! Einmal Räuspern ist für deine Stimmlippen die gleiche Arbeit oder Belastung, als wenn du 30 – 60 Minuten reden würdest. Je nach der Intensivität es Räusperns.  

Warum räusperst du eigentlich? 

  • Räusperst du automatisch vor Sprechsituationen? Vor deiner Videokonferenz? Vor einem Telefonat, o.ä.? 
  • Weil du ein Fremdkörpergefühl im Hals hast, den sogenannten Frosch im Hals? 
  • Hast du das Gefühl, dass du Schleim in deinem Hals hast und diesen durch Räuspern oder Husten beseitigen willst? 
  • Klingt deine Stimme belegt, brüchig oder kratzig?  
  • Bist du heiser? Tritt diese Heiserkeit zu bestimmten Tageszeiten (z.B. abends) oder nach häufigem Sprechen auf? 
  • Fühlt sich dein Halsbereich eng und angespannt an?  

Räuspern kann auch ein Begleitsymptom sein! 

Allergien, können eine Verschleimung auslösen! Das Räuspern ist dann häufig eine Folge, um diesen Schleim los zu werden. Auch Sodbrennen oder der Reflux können ein Räuspern nach sich ziehen.   

Wie stimmfreundlich ist deine Umgebung? 

Wie sieht dein privates und berufliches Umfeld aus? Bist du Staub ausgesetzt? Oder sogar Giften, wie Schimmelpilz, u.a.? Sind die Räume beheizt oder klimatisiert? In diesen Fällen könnte die Luftfeuchtigkeit zu gering sen. Lüfte regelmäßig oder benutze einen Raumluftbefeuchter. 

Hast du Schmerzen oder andere Beschwerden im Halsbereich? Bei einer Heiserkeit, die länger als 2 Wochen andauert, solltest du einen Arzt aufsuchen.  

Was ist denn genau los – in deinem Hals? 

Durch Räuspern wird deine Stimme überbelastet. Denn der Bewegungsablauf der Stimmlippen, der beim Räuspern entsteht, entspricht nicht dem normalen physiologischen Ablauf. Beim Räuspern reiben sich beide Stimmbänder aneinander, beim Husten schlagen sie gegeneinander, und das widerspricht dem natürlichen Bewegungsablauf, dem Schwingen.  

Durch diese, nicht gesunden, Bewegungsabläufe können sich deine Muskeln verspannen. Die Stimmlippen reagieren und es kann zu Einblutungen oder zur Knötchenbildung kommen. Deine Stimme klingt heiser und angestrengt.  

Die  Schleimhaut deiner Stimmbänder kann durch Räuspern und/oder Husten gereizt, sogar beschädigt werden. Es wird zwar Schleim gewonnen, wenn du räusperst, doch dieser gewonnene Schleim entsteht aus der Schleimhaut deiner Stimmbänder und aus dem Wasser deiner Stimmbandzellen. 

Die Stimmlippen trocknen durch Räuspern kurzzeitig aus und erzeugen zusätzlich Missempfindungen im Hals. 

Teufelskreis Räuspern 

Durch diese Anspannung und das Austrocknen entsteht erneut ein Fremdköpergefühl, das ein erneutes Räuspern nach sich ziehen kann. So entsteht der Teufelskreis. 

Desweiteren wirkt das Räuspern meist nur kurzzeitig. 

Stimmpflege 

Durch geplegte Schleimhäute wird dein Hals reizfrei. Gefühle wie Kratzen oder Trockenheit entfallen. Pflege deine Stimme, damit die Schleimhäute deiner Stimmbänder in einem guten Zustand sind. 

Mehr zur Stimmpflege? – Das wird Thema des nächsten Blogbeitrages sein. 

Spiegelneuronen 

Hat du dir schon mal Gedanken gemacht, wie es deinen Zuhörer*innen dabei geht, wenn du häufig räusperst? Du könntest ein Sprechmuster, eingeschlossen das Räuspern, auf deine Zuhörer*innen übertragen. Und das geschieht oftmals unbewusst. Verantwortlich dafür sind die sogenannten Spiegelneuronen. Und so könnte z. B. dein Räuspern ein Engegefühl im Hals deiner Zuhörer*innen verursachen.    

Vielleicht ist dein Publikum sogar genervt? Und du wirst auf dein Räuspern angesprochen?  

Deine Stimme wirkt. Immer!  

Deine Stimme spiegelt deine Stimmung wieder. Somit überträgst du deine Stimmung mit der Stimme auf deine Zuhörer*innen. Denn du steckst über deine Spiegelneuronen deine Zuhörer an. 

Durch deine Stimme und dein Sprechen vermittelst du deinen Zuhörer*innen nicht ausschließlich Inhalte. Denn deine Stimme und deine Körpersprache können soviel mehr.  

Für Radio- und TV- Moderator*innen ist ein Rede- und Stimmtraining selbstverständlich. Auch Schauspieler*innen und Politiker*innen haben in der Regel Ausbildungen in den Bereichen Stimmbildung und Sprecherziehung durchlaufen.  

Profitiere auch du! 

Viel Erfolg und Freude! 

Ausblick: Thema Stimmpflege! 

Höre auch: Podcast „Thema Räuspern“ – Kerstin Winterboer im Interview mit Anke Gasch von der Fachzeitschrift „Federwelt“ vom 21.01.2021 #16. Auf soundcloud.com einfach „Federwelt“ in die Suche eingeben. 

Die Warteliste ist geöffnet: 

Folge mir doch:

Hier schreibt:
Kerstin Winterboer

Hole dir meine kostenfreien Empfehlungen für eine gesunde Stimme.
Hier findest du mich:

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. 14 Tipps, um die Stimme zu pflegen! Begeistere mit deiner gepflegten Stimme - Kerstin Winterboer - […] Vermeide das „RÄUSPERN“! […]

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren

5 Tipps nach deiner Videokonferenz

5 Tipps nach deiner Videokonferenz

Hey,  mit einfachen, sofort umsetzbaren Tipps kannst du dich optimal auf deine nächste Videokonferenz vorbereiten, bzw. nachbereiten. Kleine Übungen und Quick-Tipps helfen dir spür-, hör- und sichtbar dein Instrument Stimme zu schonen. Überzeuge und begeistere...

9 Tipps – während deiner Videokonferenz

9 Tipps – während deiner Videokonferenz

Hey,  mit einfachen, sofort umsetzbaren Tipps kannst du dich optimal auf deine nächste Videokonferenz vorbereiten. Kleine Übungen und Quick-Tipps helfen dir spür-, hör- und sichtbar dein Instrument Stimme schonend und souverän einzusetzen. Überzeuge und...